Donnerstag, 28. Juli 2016

Produkttest - AEG Smoothiemaker - small Power

Moin Moin aus dem sehr wechselhaften Nordfriesland. Ich bin gerade echt früh aus dem Bett gefallen und gegen den Computer gebrallt, grinsssss. Da dachte ich mir ich schreibe nun meinen Bereicht zum Smoothiemaker von AEG. Diesen darf ich dank FitforFun testen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ganz ehrlich, ich habe ja bereits den ultimativen Mixer der Welt. natürlich rede ich von meinem Thermomix namens Frieda. So wie Männer vielleicht eine Makita Kettensäge oder sonst was haben müssen, muss "Frau" ein gutes Küchengerät besitzen, richtig? Jedenfalls könnte ich auch darin Smoothies zubereiten, leider ist mir das zu doof. Warum? Weil ich keine Lust habe den ganzen Pott zu versauen, nur um einen Smoothie zu machen. Wissende Küchenfeen wissen wohl was ich meine. Allerdings trinkt mein lieber Mann gerne jeden Tag einen Smoothie, weshalb ich zur fertigen Variante gegriffen habe. Die ist einerseits teuer und andererseits eben nicht so ganz frisch. Es war also eigentlich schon lange Zeit für einen Smoothiemaker! 




AEG Smoothiemaker Produkttest



Ehrlich gesagt trinke ich keine fertigen Smoothies, weil ich das Fertigpüree irgendwie eklig finde. Je nach Marke sehen die zwar sehr niedlich aus und sind vor allem farbenfroh, aber leider krieg ich es nicht runter. Ich habe wohl eine Fertigsmoothiesperre, würde unser Guido sagen. Schnell das AEG Schätzchen ausgepackt und losgelegt. Bedienungsanleitung konnte direkt in die Ecke, da sich da Teil von selbst erklärt. Es besteht lediglich aus dem silbernen Gehäuse, dem Mixelement und zwei Buddeln mit Deckel. Geht los!

Nochmal im Überblick:

Bedienelement: Pulse-taste
Messer: 4-Klingen-Edelstahl-Messer
Ausstattung: 2 Tritan-Trinkflaschen 0,6 l. skaliert, Die sind bruchfest und frei von BPA. Zudem sind sie kälte- und hitzebeständig und geruchsneutral. Das Gerät verfügt über 300 Watt 23000 U/Min. 

Ich habe eigentlich immer frisches Obst zu Hause. Ich bin süchtig nach Melonen und Pfirsichen aller Art und esse die normalerweise im Urzustand. Heute hatte ich nur noch Reste wie helle Trauben, einen einzigen Apfel, eine reife Banane und Erdbeeren. Geschält, schnell grob geschnibbelt und im Smoothiemaker geschichtet. 




Wirklich toll ist die Vielseitigkeit des Geräts. Natürlich bekommt der Herr des Hauses nun täglich frische Smoothies nach Wunsch. Ich bevorzuge die fixe Herstellung von Dips und Saucen. Zum Beispiel mixe ich mir eine tomatige Kaltschale aus Alnatura passierte Tomaten (die Glasflasche), Zwiebeln, frischem Basilikum und Gewürzen. Wer es erwärmen möchte hat in Sekunden eine heiße und echte Tomatensauce. Außerdem schlage ich darin erfolgreicher sahne als im Thermi, weil ich es besser sehe. Sorbets sind natürlich ein Selbstgänger. Gefrorene Bananen und hmmmmmmmm.....mehr braucht es nicht! Eis mit nur EINER Zutat!


Tomaten, Karotte, Kräuter, halbe Schalotte und ab gehts! Frieda schafft es schneller. Die Karotte dauert etwas und die Tomaten hätten besser geviertelt werden sollen! Nur so als Tipp! Weiches Obst geht natürlich fixer. Übrigens: Es gibt die 600 ml. Flaschen für 17 Euro zum Nachkauf und zusätzlich für 10 Euro 300 ml. Varianten!

Fazit zum AEG Smoothiewunder


Ich liebe ihn! Er steht nun als kleiner Bruder bei Frieda und freut sich über sein neues zu Hause. Mein Mann liebt seine Smoothie-Macht und wählt aus vorhandenen Zutaten aus: "Ach heute keine Trauben, nur dies und das".....und so weiter.....Es bereitet im Spaß! So schmeckt der Smoothie auch gleich noch besser. Ich esse mein Obst weiterhin in Stücken, weil ich gerne kaue. Dafür mache ich Kleinigkeiten, für ich ich Frieda nicht schmutzig machen will im Smoothiemixer. Tolles und leistungsstarkes Teil! Aktuell für nur 40 Euro online zu haben! Müsst ihr kaufen!

100 % by MysteryTestGirl



Donnerstag, 14. Juli 2016

Unboxing Pinkbox Juli 2016 - Jolie, einfach schön!

Heute gab es die Pinkbox in der Paketpost. Das ist nun erst meine Dritte und dient als Ersatz für die ehemalige wunderbare Doubox by Douglas. Diesmal war das Thema "Jolie", weshalb auch die gleichnamige Zeitschrift im Wert von 2 Euro inklusive war! Ich war gleich begeistert und zeige Euch den Inhalt:





Inhalt der Pinkbox Juli 2016


Das neue Produkt von duschdas ist wirklich innovativ und geht mit der Zeit. Ich denke in Kürze werden andere namhafte Hersteller nachziehen! Bodylotion zum aufsprühen, die überwiegend nach Melone duftet. Wirklich leicht zu sprayen, aber für 190 ml. und 4,29 Euro kein Schnäppchen. Dennoch cool und mal wieder was Neues!

Das Trockenshampoo aus dem Hause Batiste kostet 3,99 Euro für 200 ml. und ist in allen Varianten empfehlenswert. Ich habe mir gerade die Haare damit aufgefrischt und liebe die Sorte "Oriental" schon jetzt. Super!

Von Lord&Berry gibt es den Lipstick, mein Highlight der Pinkbox. Ganze 18 Euro kostet der recht kurze Stick, aber ich liebe die rot-braune Nuance sehr. 

Die Marke Salthouse hat wieder eine neue Idee auf den Markt gebracht. Gleich zwei Exemplare sind enthalten. Die Körperpeelings "Totes Meer Salz" und "Granatapfel" sollen gleichzeitig die Haut eincremen. Bin gespannt. 35 ml. kostet 2,98 Euro und reichen für eine einzige Anwendung. Etwas teuer und zudem meiner Meinung zu wenig Inhalt, weswegen ich mein Peeling bekanntlich selbst anrühre. Hier gehts zum Bericht: DIY Peeling

Das Duschgel der mir unbekannten Trendmarke Anatomicals verströmt zarten Blumenduft  und kostet 4,99 Euro bei einem Inhalt von 250 ml. Ich weiß schon wem ich das schenken werde!

Fazit zur Juli 2016 Pinkbox Jolie


Jolie steht für Schönheit und Jugendlichkeit. Daher treffen die Trendprodukte genau den Kern der Sache. Mein Liebling ist kaum festzustellen. Ich bin Fan von Batiste und auch die Spray Lotion ist klasse. Es gibt nichts was ich doof finde, aber der Lipstick ist mein Favorit. Was war eurer? Sagt es mir als Kommentar!

100 % by MysteryTestGirl





Dienstag, 12. Juli 2016

Cashback Juli 2016 - gratis einkaufen und austesten!

Moinsen zusammen! Ich war bei Sky unterwegs und habe nach den aktuellen Cashback Aktionen geluschert! Es gibt wieder einiges zum Test, weshalb es sich lohnt auf die Pirsch zu gehen! Nutzt ihr regelmäßige Geld-zurück-Angebote? Ich liebe sie! Nicht nur wegen des kostenfreien Aspekts im Allgemeinen, man lernt doch noch was Neues kennen! Ansonsten bin auch eher geizig und nehme nicht alles mit ins Körbchen. Heute hat es sich gelohnt, schaut mal:



Grundsätzlich ist das Cashback Shopping gar nicht schwer. Die einzige Voraussetzung ist allerdings gerne einzukaufen. Auf mich trifft das zu. In der Regel entspanne ich beim Geld ausgeben ungemein, was bei meinem Ehemann gegenteilig ist. Daher gehe ich am liebsten alleine shoppen, da sogar der schnöde Lebensmitteleinkauf eine beruhigende Wirkung auf mich hat. Zum Cashback Einkauf empfehle ich ohne Anhängsel einkaufen zu gehen, da es ein wenig länger dauern kann als im Normalfall. Heute ging es aber sehr zügig, da alles leicht auffindbar war!



Das Miracoli Glas mit 400 ml. Inhalt ist in vier verschiedenen Sorten erhältlich. Ich habe würzige Paprika genommen und bekomme zu gegebener Zeit 2,49 Euro erstattet. Normalerweise mache ich die Tomatensauce selbst im Thermomix, aber wenn es mal noch schneller gehen muss? Bis zum 30.9.16 läuft die Aktion, ihr habt also noch Zeit um auf https://gratistesten.miracoli.de/ den Bon hochzuladen. Highlight: Ihr könnt bis zu drei Saucen testen und einreichen. Die 400 ml!!! Gläser nehmen an der Aktion teil!!! Gefunden bei Sky!

Das Unternehmen Valess bietet fleischfreie Waren an und lädt zum Test ein. Ich habe mich für die Goudawürstchen entschieden und dafür 2,99 Euro bezahlt. Alle Valess Produkte aus dem Kühlbereich nehmen teil. Ausgeschlossen sind Tiefkühlprodukte und Feinkostsalate. Schnitzel und Co könnt ihr dafür nutzen und dann unter http://valess.de/gratis/ den Bon hochladen. Nur noch bis 5. August 2016! Gesehen bei Sky!

Bresso Weichkäse dürft ihr noch bis 31. Juli gratis testen. Es gibt drei Sorten für je 1,99 Euro. Hier müsst ihr bei Unzufriedenheit einen Grund angeben und über http://lp.scondoo.de/bresso/index.html das Geld zurückverlangen. Scheint über Scondoo zu laufen! Gesehen bei Sky!

Nivea InDusch Lotion Produkte können bis 31. Oktober 2016 getestet werden. Ich habe die klassische Variante herausgesucht und satte 3,99 Euro dafür vorgestreckt. Hier bin ich wirklich auf den Effekt gespannt! Das Produkt muss mit einem Gratis testen Sticken ausgezeichnet sein, um es auf  der Nivea Homepage einzureichen. Gesehen bei Sky!

Die mir noch unbekannte Marke Zendium bietet alles rund um Zahnpflege an. Ich habe das Mundwasser für 5,95 Euro ausgesucht. Unter http://aktionen.zendium.de/geld-zurueck-garantie kann man den Bon und seine Daten online hochladen. Es ist keine Aktionspackung notwendig! Der Test läuft noch bis 30. September 2016. Gesehen bei dm!

Oil of Olaz ist wieder einmal großzügig und bietet alle Produkte, bis auf das Gesichtsreinigungssystem, zum Test an. Ich habe mir für 13,45 Euro das Produkt Total Effects mit Tönung LSF 15 ausgesucht und reiche den Bon per Post ein. Bis 30. September habt ihr Zeit zuzugreifen, um eure Haut zu verwöhnen. Das Teilnahmeformular könnt ihr auf der Oil of Olaz Seite downloaden und es ist keine Aktionspackung nötig. Gesehen bei Sky! CAVE: Werft die Umverpackung nicht weg, der EAN Code ist gefordert!

Fazit zu Cashback Juli 2016


Perfekt! Es gibt noch einiges mehr, wobei ich schon mit dieser Ausbeute zufrieden bin. Ich zeige euch hier ja stets meine eigene Jagdbeute und wünsche euch viel Spaß auf eurer Cashback Mission. 

100 % by MysteryTestGirl






Samstag, 9. Juli 2016

Produkttest - Licor43 dank Insider

Kennt ihr den Licor43 schon? Ne? Ich auch nicht. Daher bin ich gerne Teil der coolen Insider Aktion und probiere mich durch. Mein Testpaket beinhaltete 2 Originalbottles Licor43 in den Sorten:

Licor43 Original
Licor43 Orchata

Außerdem gab es einen 1a Shaker mit dem Firmenlogo und sechs hochwertige Licor43 Gläser, welche besonders schön geformt sind. So lässt sich das Getränk wunderbar servieren. Kennt ihr eigentlich schon die Insiders? Unter www.theinsiders.eu könnt ihr euch kostenfrei registrieren und beispielsweise an der nächsten coolen Aktion teilnehmen. Da dreht sich alles um den den tollen Rowenta Sauger. Bin schon ganz gespannt!


Produkttest mit Licor43


Es handelt sich um ein spanisches Getränk, welches bei uns vielleicht noch wenig bekannt ist. Der Likör entsteht aus Früchten, Kräutern und Gewürzen, welche aus der Mittelmeerregion stammen. Das Original ist goldgelb und wird in Cartagena - Espana gebrannt. Die ursprüngliche Rezeptur umfasste 43 Zutaten, weshalb der Likör diesen Namen erhielt. Die Geschwister Diego, Angel und Josefina erfanden das Rezept und arbeiteten zusammen mit weiteren Familienmitgliedern an dem Projekt. Schon in den 50er Jahren schaffte es der Likör zum spanischen Marktführer und noch heute liegt die Herstellung bei der Familie Zamaro. 

Ich war wirklich gespannt, wie beide Sorten pur schmecken und versuchte mich daran die Flaschen zu öffnen. Das klappte mal gar nicht, weshalb hier der Herr des Hauses ran musste. Als es dann soweit war, durfte ich erst einmal die goldige Variante testen und muss sagen: Ja, der hat was. zum einen hat er´s mit 31 % in sich und zum anderen ist er sehr fein abgestimmt. Pur auf Eis ist er mir zu heavy. Wir trinken ihn im Cocktail. Ich nehme Tonic Water zum auffüllen und genieße 43Tonic. Ich mags bitter...hmmmmm


Licor43 Orchata - ein besonderes Erlebnis

Ein äußerst charmanten Auftritt legt der Orchata hin! Die Flasche ist sehr aufwendig gestaltet und macht dem Inhalt alle Ehre. Im Glas erscheint der Orchata fast wie Milch, im Mund entfalten sich dann aber feinste Mandelaromen. Ein wahrer Gaumenverführer! Etwa 16 % bringt er auf und kann somit auf leichte Art verführen. Die in Perlmutt erscheinende Flasche ist echt ein Hingucker, ich finde sie darf in keiner Hausbar fehlen. ich steh ja nicht so auf Getränke wie Baileys und Co. Aber der Orchata hat was! Viele scheinen den auch zum backen zu nutzen, aber leider mag ich keinen Alkohol in Süßspeisen. Bäh. Ich nehme diesen nur Pur auf Eis. Weiniger ist mehr! Und ihr?


Fazit zum Produkttest Licor43


Eine Flasche kostet etwa 14 Euro und siedelt sich damit im mittleren Preissegment an. 700 ml sind in einer Flasche enthalten! Preis-leistung passt, da die Liköre wirklich besonderen Charme versprühen. Zudem werden sie tatsächlich in Spanien produziert und abgefüllt und somit keine Illusion. Die Marke konnte mich wirklich überzeugen, weshalb ich sie nur weiterempfehlen kann. 

100 % by MysteryTestGirl


---Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt---

Freitag, 8. Juli 2016

Produkttest - Schaumparty mit Nivea

Duschschaum ist ja total im Trend, weshalb alle Firmen nach und nach eine eigene Version lancieren. Ich habe schon einige ausgetestet und durfte aktuelle Teil des Nivea Produkttest mit Seiden-Mousse sein. Vier Dosen des Seiden-Mousse "creme care"flatterten ins Haus und wurden, bis auf eine, unter der Familie verteilt. Während man sich früher noch mit Seife abschrubbte, darf man sich heutzutage in schaumige Seide hüllen und den Körper verwöhnen. Nicht die schlechteste Erfindung!

Wusstet ihr das Duschgel überhaupt erst nach dem letzten Weltkrieg auf den Markt kam? Ich weiß zwar nicht wer es wirklich erfunden hat, aber vorher gab es lediglich Seifenstücke. Die waren sicherlich nicht so farbenfroh und dufte wie sie heute sind. Aber wer nutzt eigentlich noch Seife? Eigentlich nur Oma und diese Generation stirbt auch bald aus. Duschgel, Deodorant und Co sind klar Erfindungen, die man der Konsumgesellschaft von heute zuschreiben muss. Die Nachfrage ist da und diese wird auch zu Haufe gedeckt. Ich bin allerdings sehr froh, dass Menschen sich heute täglich und nach Bedarf waschen können. Früher war der Badegang schließlich nur am Sonntag angedacht. Am Montag und Dienstag konnte man die Leute also noch gut riechen. Ab Mittwoch wurde es schlechter und ab Freitag? Ui Ui Ui....

Jedenfalls finde ich Duschschaum klasse, weshalb ich das Testpaket mit Freude erwartet habe!


Produkttest Nivea Seiden-Mousse - mein Duscherlebnis


Ich hatte gerade das letzte Schaumdöschen von Rossman (siehe: Rossman Wohlfühl-Schaum) geleert, da konnte auch schon Nivea in die neue Edelduschkabine einziehen. Ihr wisst schon, wir hatten ja erst Duschparty:-) Das Beste gleich zuerst: Der Schaum riecht ganz typisch nach Nivea. Da sieht man mal wie ein Unternehmen sich eine eigene Duftmarke setzen kann! Jeder kennt und die meisten lieben den besonderen Nivea Duft. Warum? Wahrscheinlich weil Mutti uns früher schon damit eingerieben hat. Die blaue Dose haben unsere Mütter ja heute noch!


Besonders gut gelungen ist auch der äußere Auftritt. Die Flasche ist leicht geformt und liegt gut in der Hand. Das Mousse selbst ist sehr ergiebig, weshalb die Investition von 2,49 Euro gerechtfertigt ist. Ich nehme immer eine großzügige Hand voll Schaum, weil ich gar nicht genug von dem Duft und der wolkigen Konsistenz haben kann. Ein Schaumtraum!


Nun gibt es schon drei Versionen:

Seiden-Mousse Creme Care
Seiden-Mousse Creme Smooth
Seiden-Mousse Creme Soft

Am liebsten hätte ich sie alle gerne getestet, so hätte man Vergleiche ziehen können. ich kann mir ehrlich kaum vorstellen, dass Smooth und Soft noch wolkiger sein kann. Habt ihr sie schon verglichen? 200 ml. beinhalten die Dosen übrigens!

Mein Fazit zu Nivea Seiden-Mousse


Das Produkt bereichert das Nivea Sortiment und könnte mein neuer Nivea Liebling werden. Man könnte sagen Schaum ist Schaum, aber hier steht der spezielle Duft im Mittelpunkt und dient als Mehrwert. 

100 % by MysteryTestGirl

Buy again? YES


---Die Produkte wurden mir kostenfrei zum Test zur Verfügung gestellt---

Freitag, 1. Juli 2016

Produkttest - Varometty für den Thermomix

Ich möchte euch unbedingt von einer sinnvollen Innovation berichten, die sich ganz niedlich Varometty nennt. We einen Thermomix aus dem Hause Vorwerk besitzt, weiß schon um was sich handelt oder kann es leicht ableiten. Der Aufsatz für den allseits beliebten elektronischen Koch wurde "Varoma" getauft. Hier lassen sich vor allem Gemüsesorten sehr schonend garen und können alle wichtigen Vitamine an den Esser weitergeben. Eine echt tolle Sache. Auf Ciao könnt ihr folgenden Bericht von mir lesen: Mein Thermi heißt Frieda Hinterlasst mir ein "Sehr hilfreich" und unterstützt mich damit!


Der Produkttest mit Varometty Backpapier


Ist das nicht eine geniale Idee? Wie lange schnippeln wir Thermofeen und Thermotrolle sonst am Backpapier herum, bis es perfekt in die Form passt bzw. wenigstens halbwegs? das Varometty Backpapier zeichnet sich durch Handfertigung aus und ist in natürlicher Farbe belassen, was ich super finde. Bleichung ist doch echt nicht notwendig! Ressourcen zu schonen ist "in". 



Hier seht ihr mein buntes Gemüse für heute Abend, welches ich einfach auf das Backpapier gelegt habe. Durch das Varometty ist einfetten und Co nicht von Nöten und das Essen ist noch bekömmlicher und gesünder. Am Ende ist der Varoma schnell abgebraust und kann wieder im Schrank verschwinden. Perfekt!


Wenn ich Romanesco schon sehe bekomme ich Hunger. Ich liebe diesen feinen Gemüsekohl, der so schön ausssieht. Das Varometty Backpapier eignet sich für den "alten" TM31 genauso wie für den TM5. Es quasi universell einsetzbar und ermöglicht schnelles handeln in der Küche. Zumal spare ich nun Ressourcen, da ich keine Papierreste mehr wegwerfen muss. Ich denke das spezielle Backpapier wird ebenfalls mit Bedacht gefertigt, indem nur so wenig Müll wie möglich entsteht. 

Fazit zum Varometty Backpapier


Wow! Ich kannte es noch nicht und freute mich daher über das zugesendete Testprodukt, welches es auf Varometty.de zu kaufen gibt. 10 Blatt kosten nur 1,79 Euro, weshalb ich dieses innovative Produkt auf jeden Fall nachkaufen werde. Es ist wie beim Thermomix. Du kannst dich lange zieren und über einen viel zu teuren Mixer quatschen, aber am Ende möchtest du ihn nicht mehr missen. Kennt ihr schon den Varometty Kuchen? Hier gehts zum Rezept, wird gleich ausgetestet! Klasse!

100 % by MysteryTestGirl


---Die Produkte wurden mir kostenfrei zum Test übersendet---

Produkttest - Varometty für den Thermomix

Ich möchte euch unbedingt von einer sinnvollen Innovation berichten, die sich ganz niedlich Varometty nennt. We einen Thermomix aus dem Hause Vorwerk besitzt, weiß schon um was sich handelt oder kann es leicht ableiten. Der Aufsatz für den allseits beliebten elektronischen Koch wurde "Varoma" getauft. Hier lassen sich vor allem Gemüsesorten sehr schonend garen und können alle wichtigen Vitamine an den Esser weitergeben. Eine echt tolle Sache. Auf Ciao könnt ihr folgenden Bericht von mir lesen: Mein Thermi heißt Frieda Hinterlasst mir ein "Sehr hilfreich" und unterstützt mich damit!


Der Produkttest mit Varometty Backpapier


Ist das nicht eine geniale Idee? Wie lange schnippeln wir Thermofeen und Thermotrolle sonst am Backpapier herum, bis es perfekt in die Form passt bzw. wenigstens halbwegs? das Varometty Backpapier zeichnet sich durch Handfertigung aus und ist in natürlicher Farbe belassen, was ich super finde. Bleichung ist doch echt nicht notwendig! Ressourcen zu schonen ist "in". 



Hier seht ihr mein buntes Gemüse für heute Abend, welches ich einfach auf das Backpapier gelegt habe. Durch das Varometty ist einfetten und Co nicht von Nöten und das Essen ist noch bekömmlicher und gesünder. Am Ende ist der Varoma schnell abgebraust und kann wieder im Schrank verschwinden. Perfekt!


Wenn ich Romanesco schon sehe bekomme ich Hunger. Ich liebe diesen feinen Gemüsekohl, der so schön ausssieht. Das Varometty Backpapier eignet sich für den "alten" TM31 genauso wie für den TM5. Es quasi universell einsetzbar und ermöglicht schnelles handeln in der Küche. Zumal spare ich nun Ressourcen, da ich keine Papierreste mehr wegwerfen muss. Ich denke das spezielle Backpapier wird ebenfalls mit Bedacht gefertigt, indem nur so wenig Müll wie möglich entsteht. 

Fazit zum Varometty Backpapier


Wow! Ich kannte es noch nicht und freute mich daher über das zugesendete Testprodukt, welches es auf Varometty.de zu kaufen gibt. 10 Blatt kosten nur 1,79 Euro, weshalb ich dieses innovative Produkt auf jeden Fall nachkaufen werde. Es ist wie beim Thermomix. Du kannst dich lange zieren und über einen viel zu teuren Mixer quatschen, aber am Ende möchtest du ihn nicht mehr missen. Kennt ihr schon den Varometty Kuchen? Hier gehts zum Rezept, wird gleich ausgetestet! Klasse!

100 % by MysteryTestGirl