Sonntag, 29. Juni 2014

Umfragenvergleich, werdet auch ihr für eure Meinung bezahlt?

Ich habe mich nun mal sehr sehr sehr intensiv mit dem Thema Geld gegen Meinung beschäftigt! Geht euch das auch so? Ihr sucht nach einem Nebenjob und immer wieder kommen diese gleichen Anzeigen von wegen: 15 Euro für deine Meinung bla bla bla. 

Ich denke man kann da ganz leicht in unseriöse Ecken reinrutschen, deshalb: Passt bitte auf/Keep your Eyes open!




Ich reihe hier mal meine persönliche Ranking Liste für euch auf, so fällt euch evtl. die Entscheidung leichter. 



1. GFK www.askgfk.de - für mich die Nr. 1, da die GfK einfach ein Unternehmen mit langer Erfahrung im Bereich Marktforschung ist. Alt eingesessen und dennoch up to date, also sehr modern und fortschrittlich. Hier werdet ihr regelmäßig per E-Mail zur Umfage gebeten und sammelt Bonuspunkte. Ab 2500 gesammelten Punkten, dürft ihr diese einlösen. 100 Punkte entsprechen 1 Euro. Ich hab leider erst knapp 1000, also dauert es noch ein bisschen bis ich 25 Euro bekommen werde. Ich bekomme auch nicht gerade ständig Umfragenangebote über GfK, das liegt evtl. an meinen Angaben. D.h. ich passe evtl. nicht oft in die gewünschte Zielgruppe. Also, Geduld und Spucke wenn es euch ähnlich ergeht. GfK, meine verdiente Number One. 



2. BEFRAGMICH www.befragmich.de - die Nummer 2 (betrieben vom Marktforscher Dr. Grieger & Cie), da es sich auch hier um eine sehr seriöse Sache handelt. Die Auszahlung erfolgt direkt über PAYPAL, was ich auch sehr praktisch und easy finde. Auch hier kommen nun nicht täglich die Umfragen in meine Mailbox, vielleicht geht es anderen Zielgruppen anders. Aber wenn eine kommt, dann passt man auch in der Regel wirklich in die Umfrage und wird nicht gleich (sag ich später mehr) wieder herausgeschmissen. Die einzelnen Umfragen werden direkt mit einem Geldbetrag z.B. 1,30 Euro angezeigt. Auch das finde ich sehr informativ. Man hat hier eher ein Ziel vor Augen. Die Umfragen werden immer mit 1-3 Euro pro Meinung bezahlt. Im Vergleich zu anderen eine Top Bezahlung. Mit der GfK die beste Vergütung (die mir bekannt ist). Ab verdienten 5 Euro könnt ihr den Betrag bereits überweisen lassen bzw. spenden! Cool, oder? Ich habe übrigens gerade mit 3 Umfragen die 5 Euro erreicht, yeah!


3. Mingle www.mingle.respondi.com - die Meinungsplattform für Deutschland & Europa laut eigener Aussage. Attraktiv, da ab 1500 Mingle Punkten bereits ein Gutschein für entsprechend 15 Euro (Zalando/Otto/Tchibo/mymuesli..) eingetauscht werden kann. Man kann auch hier spenden oder sich ab 2000 Mingle Punkte 20 Euro auf das Konto überweisen lassen. Ich persönlich stecke leider noch bei um die 200 Punkte fest. Mal schauen wie lange es noch dauert:-) Die Homepage ist übrigens schön und verständlich aufgebaut. Verdienter Platz 3, auch wenn ich noch nicht weit bin. 

4. Toluna www.toluna.de - für mich etwas zwiespältig, weil: Ich werde wirklich sehr sehr sehr oft mit Umfragen beschmissen (kurz vor SPAM). Aber was mich stört: Wie oft werde ich in der laufenden Umfrage herausgekickt mit dem Kommentar: Vielen Dank, leider passen sie nicht in die Zielgruppe bla bla bla. Da macht man sich bereits die Mühe und beantwortet einige intime Fragen und hat dann gar nichts davon, außer dass Toluna dann anbieten eine andere Umfrage zu suchen (auch da kannst du dann ständig herauspurzeln) bzw. 100 Punkte in Aussicht stellt, indem man sein Profil weiter bearbeitet. Toll, dann hast du hundert Punkte statt der in Aussicht gestellten 4000. Deshalb sehe ich das zwiespältig, wobei Toluna an sich sehr interessant aufgebaut ist und grundsätzlich ein befriedigend verdient. Ich stehe nun bei ca. 2000 Punkte (immer noch) und sehe mein Ziel: Amazon Gutschein 20 Euro für 80.000 Punkte noch nicht wirklich. Vielleicht 2016, ich werde berichten. 


5.  Entscheiderclub www.entscheiderclub.de - für mich vom Aufbau der Seite etc. total leicht zu bedienen. Sehr verständlich und einfach strukturiert, aber ansprechend. Ich persönlich passe offenbar in keine Zielguppe, denn nach den 6 Wochen die ich nun im Club bin, habe ich lediglich 0,30 Cent auf dem Konto. Also erst eine Umfrage erfolgreich beantwortet. Bin auch schon mal aus einer laufenden Umfrage herausgeflogen, weil ich dann doch nicht passte. Mal ist das auch ok, aber wenn es wie bei Platz 3 zu oft passiert, bekommt man auch eine Krise. Weil es nervt. Ähnlich wie bei Platz 2, es ist schön direkt den Cent Betrag zu sehen, das motiviert ja grundsätzlich. Wobei 0,30 Cent natürlich wenig klingt. Würde man öfter in die Zielgruppe passen, könnte es aber was werden. Ihr solltet es auf jeden Fall ausprobieren. Auszahlung dann ab 10 Euro. Auch ok, oder?


Allgemein gilt: Achtet darauf, bzw. macht euch die Mühe (ja ich weiß, es kostet Nerven) und füllt euer Profil jeweils zu 100 % aus, nur dann habt ihr auch die vollen Chancen für die Umfragen gewählt zu werden. Also ein MUSS für alle die wirklich ein paar Euro damit dazu verdienen möchten. 


Mein Fazit: Ich bin bei ca. 20 seriösen Anbietern gelistet. Nur ein paar Mitgliedschaften nutzen euch da gar nix, wenn ihr was verdienen möchtet. Ich erledige die Umfragen gemütlich auf der Couch beim TV glotzen. Das ist für mich dann keine Zeitverschwendung, sondern ok und lustig. Die guten Marktforschungsinstitute bieten auch sehr schön gestaltete Umfragen die Spass bringen, wenn man sich für sowas interessiert (wie ich). 


Hier mal ein Kompliment an alle Umfragenersteller bzw. designer, macht ihr oftmals richtig gut!


Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr in den Kommentaren mal auf eure Erfahrungen eingeht. Welches Unternehmen könnt ihr den empfehlen bzw. wo habt ihr euren letzten Gutschein oder Auszahlungsbetrag bekommen?

Ich freue mich auf eure Mitteilungen und werde demnächst eine Fortsetzung schreiben über andere Institute die ich gerade erst noch teste für euch......







Lots of Post:-) Brieflaufzeiten, schon mal gehört?

Ich blogge heute mal etwas zu einem Projekt, das ich erst vor kurzem gestartet habe. 
Its called: Überprüfung von postalischen Dienstleistungen!

Ja ihr habt richtig gelesen. Auch die Qualität im Bereich Postsendungen muss regelmäßig kontrolliert werden! Es gibt tatsächlich gesetzliche vorgeschriebene Laufzeiten, die müssen eingehalten werden (80% aller Briefe müssen nach einem Tag am Zielort sein).

Es gibt Unternehmen wie z.B. www.brieflaufzeiten.de (QUOTAS), diese sind widerum von z.B. der deutschen Post beauftragt, deren Laufzeiten zu kontrollieren. Also, wie lange braucht Brief/Päckchen XY von da nach dort?

Es werden hier immer wieder einmal neue Tester gesucht, je nach Wohnort/Region werden ihr dann angenommen oder auch nicht. Es könnte wahrscheinlich sein, dass man auch abgelehnt wird. Seid dann nicht traurig, dann haben die Unternehmen wahrscheinlich bereits ausreichend Tester in eurer Region!

Die Erkenntnisse über die Brieflaufzeiten müsst ihr dann online im Portal eingeben. Also alle Versand- und Empfangsdaten.  Die Teilnahme ist natürlich für euch mit keinen weiteren Kosten verbunden. 

Was die Vergütung angeht: Meist wird in Punkten vergütet. Ähnlich wie das System der GfK aus Nürnberg. 
Diese gesammelten Bonuspunkte kann man dann in kleine und größere Prämien eintauschen. Von Büromaterial, Spielzeug für die Kids bis hin zu Elektrokleingeräten gibt es hier ganz unterschiedliche Prämien. Aktuell finde ich übrigens den Fenstersauger von Leifeit über QUOTAS sehr attraktiv. Des weiteren gibts auch eine kleine feine Vinothek. Da könnt ihr eure Hausbar aufrüsten. 

Drückt mir die Daumen, auf das ich einige Punkte zusammen bekomme:-)

Man kann sich aber auch sozial engagieren. Das finde ich schön für Tester, die sich das goßartige Spenden ansonsten nicht leisten können, bei Quotas könnt ihr einen selbstbestimmten Teil eurer Punkte für Ärzte ohne Grenzen spenden. Gute Sache!



Falls ihr Erfahrungen mit den Brieflaufzeiten habt, dann lasst mal einen Kommentar dazu ab, würde mich interessieren wie es bei euch so klappt! Übrigens gibt es 13 Punkte pro Monat und hier und da Zusatzverlosungen:-)




Das GFK Projekt! They call it Scan It!

Heute stelle ich euch mein neues Dauer Projekt vor: Scannen der täglichen Einkäufe für den Marktforschungsdinosaurier GFK aus dem schönen Nürnberg. 



Aktuell kam das Willkommenspaket an, könnt ihr hier sehen:






Ich war wirklich positiv überrascht, wie hochwertig alleine die Schachtel gestaltet ist. TOP an die GfK, ihr gebt euch hier wirklich bis ins Detail viel Mühe. Daumen hoch. 

Also, das Paket beinhaltet eine CD, um den Scanner und deren Programm zu installieren. Zahlreiche Broschüren mit Infos über die Scanner Nutzung und die Art und Weise des scannens der Einkäufe. Hier muss z.B. unterschieden werden ob Dinge des täglichen Bedarfs (Obst etc.) eingekauft wurden oder ob Gebrauchsgüter (neues Shirt Herren etc.) eingekauft wurden. 

Es wird also nicht mal eben schnell schnell gescannt und gut ist es. Nein! Man soll schon sein gesamtes Kaufverhalten darlegen, damit die Bonuspunkte dann auch ehrlich verdienst sind. 

Die GFK bietet nämlich einen sehr gut bestückten Prämienshop an. Hier kann man sich je nach Punktekonto einzelne Prämien raussuchen. Es gibt hier echt hochwertige Dinge. Mein Ziel: Der Fernseher für 5000 Punkte. Dann hat mein "herzallerliebster" auch mal was Gutes von meinen Aktionen:-)

Wie das Punktesystem funktioniert? Ich bekomme für jede Woche in der ich brav meine Einkaufsdaten übermittelt habe 24 Punkte gutgeschrieben. Weitere 10 Punkte pro Monat, wenn ich die Gebrauchsgüter noch weiter beschreibe (so hab ich es verstanden). Außerdem verlost die GfK wohl auch zwischendurch Reisen oder Besuche bei denen in Nürnberg. 

Liebe GfK Peoplz: Sehr sehr gerne würde ich eine Reise für 2 Personen mit tierischem Anhang zu Euch unternehmen. Das wär mega interessant in diese Räume zu schauen und nebenbei die wunderschöne Stadt Nürnberg kennenzulernen:-)

Erstes Statement zu der Sache: Sieht alles gut aus, macht ein bisschen Arbeit (bis man es verinnerlicht hat). Die Prämien lohnen sich allemal! Der Scanner selbst ist super small und handy. Scannt ohne Mucken und kann auch portabel scannen, also ihr könnt den mit in die Küche nehmen ohne das er angestöpselt sein muss. Zum Übertragen der Daten muss er natürlich an den PC ran (Erklärung für Blondies). Ach ja: Man darf auch mal krank oder im Urlaub sein! Dann werden einem dennoch die Punkte gutgeschrieben, wenn man das Ausbleiben in seinem Account hinterlegt. Super durchdacht!

Mal sehen, ob ich das lange durchhalte. Ich werde mein bestes geben im Namen der Forschung! Und im Namen der teuersten Prämie!